AKTUELL

IN DEN MEDIEN

Interview: PSYCHOLOGIE HEUTE  mit Paul Grossman

 

Interview: DIE ZEIT

mit Paul Grossman

 

NEUE FORSCHUNG

In Trauma. Zeitschrift für Psychotraumatologie

Ankommen in der Gegenwart durch achtsame Körperwahrnehmung

T Rytz & S Wiesmann

In Mindfulness (Springer)

Mindfulness: Awareness Informed by an Embodied Ethic  P Grossman

In Support Care Cancer (Springer)

Mindfulness & Bone Marrow Transplantation Patients

P Grossman et al.

 

Ausbildung im Detail

 

Ausbildungsformat – 3-Phasen-Modell

 

Phase 1 –-Kurserfahrung aus der Teilnehmerperspektive

 

Teilnahme an einem 8-wöchigen MBSR-Kurs für die Teilnehmerinnen, die zuvor noch nicht an einem MBSR-Kurs teilgenommen haben.

 

Teilnahme an einem MBCP-Kurs (9-wöchiger MBCP-Kurs, Wochenendkurs oder Retreat mit Nancy Bardacke). Sobald die definitive Aufnahme in die Ausbildungsgruppe erfolgt ist, sind wir gerne behilflich, einen MBCP-Kurs zu vermitteln sowie die Möglichkeiten eines Schweigeretreats.

 

Phase 2 – Grundlagen des Unterrichtens

 

Allgemein:

in Modul 1 - 4 Erarbeitung des MBCP-Curriculums, dessen theoretischen, philosophischen und wissenschaftlichen Grundlagen, Einübung und Erprobung aller Aspekte der Durchführung eines MBCP-Kurses, Entwicklung und Verfeinerung von Fertigkeiten und persönlichen Qualitäten in Bezug auf das Leiten einer MBCP-Gruppe und Vertiefung und Reflexion der eigenen Meditationspraxis.

 

Die wichtigsten inhaltlichen Schwerpunkte sind u.a.:

  • Kenntnisse über den buddhistischen Hintergrund von MBCP/MBSR

  • Geschichte und Entwicklung von MBSR und MBCP im Kontext mit westlicher Medizin, Psychologie, Wissenschaft und buddhistischer Philosophie und Praxis

  • Stressphysiologie,
 Stresstheorien und Stressmodelle und ihre Relevanz für MBSR und MBCP

  • MBSR und MBCP aus wissenschaftlicher Sicht: Übersicht über relevante wissenschaftliche Studien
  • Anleitung zur Evaluation eigener Kurse

 

Der MBCP-Kurs im Detail – Anleitung der Übungen und Schwerpunktthemen des Kurses

  • Inhalte, Intentionen und Ziele des MBCP-Kurses und Erprobung der praktischen Umsetzung.

  • Die formalen Übungen des Kurses in simulierten Kurssituationen anleiten und
 differenziertes Feedback erhalten.

  • Lernen, die Schwerpunktthemen des Kurses so zu präsentieren, dass interaktives und erfahrungsorientiertes Lernen in der Gruppe möglich wird. Dies in kleinen Übungsgruppen erproben und
 differenziertes und konstruktives Feedback erhalten.

 

Entwicklung und Kultivierung von Fertigkeiten und Qualitäten, eine MBCP-Gruppe kompetent zu leiten: Hierzu gehören unter anderem:


  • Eine vertrauensvolle und unterstützende
Gruppenatmosphäre kreieren und aufrecht erhalten.

  • Eine respektvolle und mitfühlende Haltung gegenüber allen Teilnehmenden entwickeln und zum Ausdruck bringen.

  • Achtsame Gruppengespräche und ein gemeinsames Erforschen der direkten Erfahrungen der Teilnehmenden in Bezug auf die Achtsamkeitspraxis sowie ihre Herausforderungen im Alltag anregen und begleiten.

  • Ein feines Gespür dafür entwickeln, wie der Gruppendynamik immer wieder Raum gegeben werden kann, der Wachstum, Veränderung und Heilung fördert.

  • Mit Stille und „Nicht-Wissen“ in einer Gruppensituation umgehen können.

  • Einen klaren und sensiblen Sprachgebrauch in allen Bereichen kultivieren.

  • Die Teilnehmenden ermutigen und darin unterstützen, sich auch schwierigen und schmerzhaften Erfahrungen auf sanfte Weise zuzuwenden.

 

Selbsterfahrung und Meditationspraxis:


  • · Die eigene Meditations- und Yogapraxis vertiefen und im Hinblick auf MBCP und das Weitergeben dieser Übungen reflektieren.

  • · Erforschung der eigenen Motivation für diese Arbeit sowie Einsichten in persönliche Verhaltensweisen und Überzeugungen gewinnen.

  • Die grundlegenden Qualitäten einer achtsamen inneren Haltung in sich selbst erkennen und weiter vertiefen. Hierzu gehören beispielsweise Akzeptanz, Geduld, Mitgefühl und das Vertrauen in das grundlegende Heilsein von sich selbst und anderen.

  • Interpersonelle Achtsamkeit, sowohl nonverbal als auch im Dialog, weiter entwickeln.
  • Ein Schweigeretreat ist ein wichtiger, integrierter Teil der Ausbildung.
  • Außerdem: Unterstützung bei der Vorbereitung eigener Kurse. Hierzu gehören auch Hilfestellungen und Feedback beim Erstellen von Unterrichtsmaterialien (Übungsanleitungen im mp3-Format und Begleithefte).

 

Phase 3 – Eigenen MBCP-Kurs durchführen

 

Die Ausbildungsteilnehmerinnen führen zwischen Modul 4 und Modul 5 einen neun-wöchigen MBCP-Kurs selbst durch. In dieser Zeit haben sie die Möglichkeit an Gruppensupervisionsgesprächen (Telefonkonferenzen in Kleingruppen) teilzunehmen und sich gegenseitig in regionalen kleinen Gruppen zu unterstützen und zu begleiten. Die schriftliche Reflexion dieser ersten Kurserfahrung wird mithilfe von Vorgaben, die zur Verfügung gestellt werden, unterstützt. Die schriftliche Reflexion dieses Kurses und die erstellten Kurs-Materialien sind zwei Wochen vor Beginn von Modul 5 in digitaler Form einzureichen.

 

Modul 5 basiert auf den gesammelten, konkreten und praktischen Unterrichtserfahrungen. Schwerpunkte sind die weitere Verfeinerung von Fertigkeiten und Qualitäten des Durchführens eines MBCP-Kurses mit besonderer Aufmerksamkeit auf die Gruppengespräche und das sogenannte "Inquiry" (gemeinsames Erforschen, Ergründen).

 

Die Ausbildung schließt mit einem Zertifikat ab.