AKTUELL

IN DEN MEDIEN

Interview: PSYCHOLOGIE HEUTE  mit Paul Grossman

 

Interview: DIE ZEIT

mit Paul Grossman

 

NEUE FORSCHUNG

In Trauma. Zeitschrift für Psychotraumatologie

Ankommen in der Gegenwart durch achtsame Körperwahrnehmung

T Rytz & S Wiesmann

In Mindfulness (Springer)

Mindfulness: Awareness Informed by an Embodied Ethic  P Grossman

In Support Care Cancer (Springer)

Mindfulness & Bone Marrow Transplantation Patients

P Grossman et al.

 

Lust und Unlust in der Schule der Achtsamkeit: Klärung, Übung, Verwandlung

Mit Akincano M. Weber

27. bis 29. Januar 2017

Fr 19.30 bis 21.00 Uhr

Sa 10.00 bis 18.00 Uhr

So 10.00 bis 15.00 Uhr

 

Thema: Die Lust- und Unlust-Tönung (vedanā) inneren und äußeren Erlebens ist der „Geschmack“ unserer Erfahrung: Wir suchen danach, ersehnen oder befürchten ihn, hadern damit, gehen genussvoll darin auf oder finden uns enttäuscht, wenn er nicht erwartungsgemäß ausfällt. Die Gewinnung von Lust (griech. hēdonē) und die Vermeidung von Unlust ist allen Menschen wichtig – wenngleich wir uns im Detail uneins sind, worin diese bestehen.

 

Was bedeuten Lust und Unlust für die Schulung der Achtsamkeit? Wie beeinflussen sie die Aufmerksamkeitslenkung? Was bewirken sie in unserem affektiven Erleben? Gibt es achtsame Geistesgegenwart auch für die hedonische Tönung in unserem Erleben? Und: Vermag die Achtsamkeit auf Lust und Unlust einzuwirken – oder bleiben diese invariabel?

 

Ablauf: Das Wochenende ist der introspektiven Ergründung und praktischen Erörterung der Wechselwirkung von Geistesgegenwart und Lust- und Unlust-Tönung gewidmet: Schweigendes Sitzen, Stehen, Darlegungen, dialogische Eröterung.

 

Format: Meditation, Anleitungen, anwendungsorientierte Übungen aus den kontemplativen Traditionen des frühen Buddhismus zum Wechselspiel von Geistesgegenwart und hedonischer Tönung für Menschen von heute.

 

 

Akincano Marc Weber ist buddhistischer Lehrer und Therapeut. Er ist der Praxis und Überlieferung des frühen Buddhismus verbunden und war 20 Jahre Mönch in Europa und Asien. Akincano studierte Buddhistische Psychotherapie in London (M.A.), ist international als Meditations- und Dharmalehrer tätig und führt eine Praxis für Dialogische Prozessbegleitung. Er leitet Atammaya Köln, ist Mitbegründer von Bodhi College und lebt mit seiner Frau im Rheinland. 
Webseite: www.akincano.net

 

Kursgebühr: 280 Euro (Ermäßigung auf Anfrage möglich)


 

 

Verbindliche Anmeldung

 

Nach Anmeldung senden wir Ihnen weitere Informationen sowie unsere Bankverbindung zu. Die Anmeldung ist erst verbindlich nach Eingang der Kursgebühr auf unserem Konto.

 

 

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.