A Wide Net of Affection: The Essential Medicine for Being an MBSR Teacher

 

Ein weites Netz mutigen Wohlwollens: Die unversichtbare Medizin für die Arbeit als MBSR Lernende(r)

 

Mit Saki Santorelli

 

Online-Seminar 

 

(Englisch mit Simultan-Übersetzung)

 

11. bis 14. März 2021

Donnerstag: 16 bis 19 Uhr

Freitag und Samstag: 13 bis 15.30 Uhr   17.30 bis 20 Uhr

Sonntag: 13 bis 16 Uhr

 (20-minütige Pausen während jeder Sitzung)

  

Format

Diese ZOOM-Konferenz ist konzipiert als eine fundierte, geführte Meditationspraxis in Stille, im Wechsel mit strukturierten Gesprächen in großer Gruppe und Inquiry in Kleingruppen. Die Themen werden sich aus Ihren eigenen Erfahrungen und den von Saki angebotenen Kontemplationen ergeben.  Besonderes Gewicht wird Saki auf die Kultivierung der Selbsterkenntnis und die Qualitäten des Herzens wie Liebe, Freundlichkeit, Zärtlichkeit, Mut und Verletzlichkeit legen.

Inhalt 

Möge ich der Arzt und die Medizin sein

Und möge ich die Pflege sein

Für alle kranken Wesen auf der Welt

Bis jeder geheilt ist.  Shantideva

MBSR-Lehrer*in zu werden bedeutet, dass wir ein Versprechen gegeben haben. Wir haben "Ja" zu Vernunft und Selbstlosigkeit gesagt, indem wir uns verpflichten, die Blindheit und Verwirrung in der Welt zu verändern, die wir selbst so oft schaffen und unter der wir alle leiden.  Dieses Versprechen zu halten, kostet uns viel. Wir werden von innen nach außen gekehrt und aufgerichtet werden, damit wir anderen wirklich von Nutzen sein können.  Seid getrost, liebe Freunde, wir befinden uns in guter Gesellschaft. 

 

Seit Jahrtausenden haben Menschen wie wir bereitwillig Verantwortung für das Wohlergehen der Welt übernommen.  Voll Liebe sind diese "wahren Erwachsenen", "wahre Menschen" oder "Bodhisattvas", mit der Welt befreundet und verkörpern: Pflegende, Freunde, Tröstende, Heilende, Beschützende, Führende und Lehrende.  Diese immer gleichen archetypischen Qualitäten sind angeboren und universell, sie sind in jedem von uns zugänglich. 

 

Unser Versprechen und diese Archetypen sind ein Grund für freudiges Feiern.  Sie sind unser Erbe und unsere Abstammung.   Wohlwollend und unsere Absicht widerspiegelnd, der Menschheit von Nutzen zu sein, sind sie das, was wir verkörpern möchten. Sie sind die Quelle der Intimität, der ortlose Ort, an dem Angst, Gier und Selbstschutz  langsam aufgelöst und in ein mutiges, offenes und klares Herz verwandelt werden.  Dieses Versprechen und diese archetypischen Qualitäten sind die intrinsische Aktualität des Menschseins - und damit auch des MBSR-Lehrenden.

 

Die derzeitigen Bemühungen, explizite Kompetenzen in der Ausbildung von MBSR-Lehrenden festzuschreiben, haben einen instrumentellen Wert. Dennoch sind diese Kompetenzen bestenfalls sekundäre Effekte, die unserem Versprechen und der tieferen archetypischen Weisheit untergeordnet sind.  Eine Überbetonung des Erwerbs von Fertigkeiten und der Vermittlung von Inhalten in der professionellen Ausbildung von achtsamkeitsbasiert Lehrenden läuft unbeabsichtigt Gefahr, die wichtigsten, herausforderndsten und nicht-instrumentellen Dimensionen der achtsamkeitsbasierten Lehrerausbildung aus den Augen zu verlieren: 1) die Entfaltung des inneren Lebens und Bewusstseins der Lehrenden, 2) die fortwährende Bereitschaft, konditionierte Identität im Dienst eines zunehmend intimen Verständnisses von sich selbst und anderen aufzugeben, und 3) die Verkörperung dieser Verpflichtung, um eine warme, weise und belebende Präsenz im Unterricht zu schaffen. Wenn diese Herausforderungen zum zentralen Fokus der Ausbildung von Lehrenden und der fortlaufenden Entwicklung werden, folgt daraus Kompetenz. Das Knüpfen und Auswerfen eines Netzes der Zuneigung ist das wesentliche Heilmittel, das  MBSR und die MBSR-Ausbildung zu bieten haben. 

 

Gemeinsam werden wir in diesem Kurs eine Vielzahl von Ansätzen nutzen, um den Geist und die Natur dieser Zuneigung zu erforschen.  Wir werden tief in unsere Sehnsüchte, Versprechen, Herzen und die Präsenz dieser Archetypen in unserem Leben schauen.  Durch Meditation, Kontemplation, Visualisierungsübungen und Reflexion werden wir uns darin üben, uns auf diese Qualitäten einzustimmen.  Mit Hilfe von strukturiertem Dialog und Erkundung werden wir untersuchen, was uns hindert und was uns den Weg öffnet, um diese Bestrebungen und Ressourcen in unserem täglichen Leben und Lehren bewusster, zugänglicher und robuster zu machen.  Die Absicht konzentriert sich darauf, unsere Berufung vollständiger zu verstehen, unser kollektives Herz zu nähren und zunehmend fähig zu werden, die Menschen, denen wir dienen, an ihre angeborene Würde und Ausstrahlung zu erinnern, weil wir sie in uns selbst kennen.

 

Englischer Originaltext 

May I be the doctor and the medicine

And may I be the nurse

For all sick beings in the world

Until everyone is healed.   Shantidev                                       

Becoming an MBSR teacher means that we have taken a vow. We have said ‘yes’ to sanity and selflessness by committing ourselves to altering the blindness and confusion of the world that we ourselves so often create and from which we all suffer.  Fulfilling this vow will cost us dearly. We will be turned inside out and undone so we can be of real use to others.  Take heart, dear friends, we are in good company. 

 

For millennia human beings just like us have willingly accepted responsibility for the wellbeing of the world.  Soaked through with love, these ‘true adults,’ ‘true human beings’ or ‘bodhisattvas,’ befriend the world personifying: nurse, friend, comforter, healer, protector, guide and teacher.  Innate and universal, these same archetypal qualities are accessible within each one of us. 

 

Our vow and these archetypes are a cause for joyous celebration.  They are our inheritance and lineage.   Benevolent and reflective of our intention to be of use to humanity, they are what we long to embody: the wellspring of intimacy, the placeless place where the grip of fear, greed, and self-protection is met, slowly dissolved and transmuted into hearts brave, open and clear.  This vow and these archetypal qualities are the intrinsic actuality of being human – and, by extension, an MBSR teacher.

 

Current efforts aimed at identifying explicit competencies in MBSR teacher education have instrumental value. Yet, at best, these competencies are secondary effects, subservient to our vow and deeper archetypal wisdom.  An overemphasis on skills acquisition and content delivery in the professional education of mindfulness-based teachers runs the unintended risk of losing sight of the most vital, challenging and non-instrumental dimensions of mindfulness-based teacher formation: 1) the unfolding of the inner life and consciousness of the teacher, 2) the ongoing willingness of the teacher to surrender their conditioned identity in service of an increasingly intimate understanding of self and other, and 3) the embodiment of this commitment to become a warm, wise, and enlivening presence in the classroom.  When these vital challenges become the central focus of teacher formation and ongoing development, competency follows.  Forged in the fires of remembrance, surrender, and love, cultivating and casting a net of affection is the essential medicine of MBSR and MBSR teacher education. 

 

Together during this course we’ll use a wide variety of approaches to explore the spirit and nature of this affection.  We’ll look deeply into our aspirations, vows, hearts and the presence of these archetypes in our lives.  Through meditation, contemplation, visualization practices and reflection we’ll practice attuning ourselves to these qualities.  Using structured dialogue and inquiry we’ll investigate what hinders and what opens the way for us to make these aspirations and resources more conscious, accessible, and robust in our everyday lives and teaching.  The intention is focused on understanding our calling more fully, nurture our collective heart, and become increasingly capable of befriending and reminding the people we serve of their innate dignity and radiance because we know it within ourselves.

 

 

 

Saki F. Santorelli

 

Saki F. Santorelli, EdD, MA ist Professor für Medizin, Pädagoge, Meditationslehrer und Autor. 1981 kam Dr. Santorelli als erster Praktikant zu Dr. Jon Kabat-Zinn in die Stress Reduction Clinic - dem Ursprungsort der MBSR -, dessen Nachfolge er später antrat. Als Direktor der international anerkannten Stress Reduction Clinic (1996-2017) und als Geschäftsführer des Center for Mindfulness in Medicine, Health Care and Society an der University of Massachusetts Medical School (2000-2017) trat er vor kurzem in den Ruhestand.

 

Saki ist Senior Fellow des Mind and Life Institute, Fellow des Fetzer Institute und Gründungsmitglied des Consortium of Academic Health Science Centers for Integrative Medicine. Er lehrt international und ist Autor von “Heal Thy Self: Lessons on Mindfulness in Medicine”, das jetzt in neun Sprachen übersetzt wurde.

 

 

Saki F. Santorelli, EdD, MA is an educator, meditation teacher, and author. A professor of medicine, he recently retired as director of the internationally acclaimed Stress Reduction Clinic (1996-2017) and executive director of the Center for Mindfulness in Medicine, Health Care, and Society at the University of Massachusetts Medical School (2000-2017). In 1981, Dr. Santorelli joined Dr. Jon Kabat-Zinn as the first intern in Stress Reduction Clinic – the place of origin of MBSR.

 

Saki is a Senior Fellow of the Mind and Life Institute, Fellow of the Fetzer Institute and founding member of the Consortium of Academic Health Science Centers for Integrative Medicine. He teaches and presents internationally and is the author of Heal Thy Self: Lessons on Mindfulness in Medicine now translated into nine languages.

 

Kursgebühr: 200 Euro (nach Ermessen und Möglichkeiten: Ermäßigung auf Anfrage) 

Nach Anmeldung senden wir Ihnen weitere Informationen sowie unsere Bankverbindung zu.

 

 

Verbindliche Anmeldung:

 

Verbindliche Anmeldung:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.